Unser Förderverein hat einen neuen Vorstand!

Am Donnerstag, dem 4. April 2019, fand die jährliche Mitgliederversammlung des Fördervereins der Grundschule Höpfigheim e.V. statt. Dabei wurde ein neuer Vorstand gewählt, da manche Kinder des bisherigen Vorstands zum Teil bereits seit längerem dem Grundschulalter entwachsen sind.

Die Schulgemeinschaft dankt dem bisherigen Vorstand sehr herzlich für seine äußerst engagierte Arbeit in den vergangenen Jahren und die tatkräftige Unterstützung bei so vielen besonderen und schönen Schulprojekten, ohne die diese Projekte nicht möglich gewesen wären! Sie finden mehr dazu unter der Rubrik "Förderverein".

Der bisherige Vorstand:

 

Wir freuen uns, dass sich neue Vereinsmitglieder gefunden haben, die bereit sind, sich im Vorstand zu engagieren und ein Amt zu übernehmen!  So kann die Arbeit nahtlos weitergeführt werden. Danke dafür!

Der neue Vorstand:

 Auf eine gute Zusammenarbeit freue ich mich!

Ihre Mechthild Wittmer, Rektorin

 

 

Fasching 2019

Der Fuchs tanzt mit der Polizistin, der Eisbär mit dem Gartenzwerg und die Matrosin mit dem Tiger: Das kann nur die Faschingspolonaise der Grundschule Höpfigheim sein!

Unter dem Vordach...

...der Hund geht voran, ...

 

     

              

 

           ... die Treppe runter, ...

...über Tisch und Bänke...

... und durch die Turnhalle tanzen wir miteinander die Polonaise.

Alle sind fröhlich, die Kinder, die Lehrerinnen... 

 

 

...und auch die Schulleiterin!

 

Ein herzliches Dankeschön an die Eltern für die wunderschönen und fantasievollen Kostüme und die zahlreichen und sehr leckeren Beiträge zu den Klassen-Buffets!

 

 

Wir lernen die Giraffensprache

 

Spiel "Glücksrad": "Der Ball darf nicht runterfallen!" 

Mit Hilfe der gewaltfreien Kommunikation gelingt das unseren Tigern sehr gut

Derzeit finden an der Grundschule Höpfigheim Projekttage zum Thema „Giraffensprache“ statt, basierend auf der „Gewaltfreien Kommunikation“ nach Marshall B. Rosenberg.

Bei diesem Modell der gewaltfreien Kommunikation geht es um viel mehr, als Gewalt zu vermeiden. Es handelt sich um eine wertschätzende, beziehungsfördernde Kommunikation, darum, mehr Verbundenheit zu schaffen und Menschen zu helfen, einander anzuerkennen und zu verstehen.

Dabei nutzt Rosenberg die Giraffe als Symbolfigur, weil sie das Landtier mit dem größten Herzen ist. Daher ist die Gewaltfreie Kommunikation auch als „Giraffensprache“ oder „Sprache des Herzens“ bekannt.

Die „Giraffensprache“ eignet sich aufgrund ihrer eingängigen, einfachen Struktur für die Vermittlung an Schulen.

Im Rahmen der Projektwochen lernen die Kinder jeden Tag in einer Doppelstunde mit Hilfe von praktischen Übungen, Geschichten, Bastelaufgaben und Rollenspielen Konflikte besser zu beobachten, diese selbstverantwortlich und nachhaltig zu klären sowie ihre eigenen Gefühle und Bedürfnisse zu erkennen und zu formulieren statt Forderungen zu stellen.

Darüber hinaus üben sie, offen und neugierig zuzuhören und sich selbst klar und direkt auszudrücken, ohne den anderen dabei anzugreifen.

Mit diesem Projekt möchten wir eine gemeinsame Basis für einen respektvollen Umgang schaffen und Konfliktsituationen präventiv entschärfen.

Alle Kinder und das gesamte Kollegium inklusive der Religionslehrer/innen beteiligen sich an diesem Projekt, und es wird vom Elternbeirat und der Schulkonferenz mitgetragen und unterstützt.

S. Reifert (Elternbeiratsvorsitzende)

 

 

 

 

Wunderbare Vorweihnachtszeit

an der Grundschule Höpfigheim

 

Die "Landfrauen" haben für uns

einen wunderschönen Adventskranz gebunden.

 

Der Bauhof hat uns einen prächtigen Christbaum gebracht, den die Kinder liebevoll geschmückt haben -  dieses Jahr in den Farben rot und weiß.

 

Im Religionsunterricht gestalteten die Kinder den "Weg zur Krippe".

 

Die Kinder schmückten das ganze Schulhaus,

u.a. mit den "Krippen im Schuhkarton".

 

Ökumenischer Weihnachtsgottesdienst

am 20. Dezember 2018

Wir feierten den ökumenischen Schulgottesdienst vor Weihnachten in der katholischen Kirche in Höpfigheim, zusammen mit den beiden Pfarrern Herr Nachtigal (ev.) und Herr Angstenberger (kath.), allen Kindern und Lehrerinnen und vielen Eltern.

 

Die Klasse 4 präsentierte das Anspiel "Die Hirten".

 

Zum Abschluss genossen alle eine "Lichterprozession" durch die ganze Kirche und sangen dabei "Tragt in die Welt nun ein Licht".

 

Die Grundschule Höpfigheim sagt danke!

Das Jahr 2018 neigt sich dem Ende zu. Wir können auf viele schöne, besondere Unterrichtsangebote und Veranstaltungen zurückblicken. Diese wären ohne die tatkräftige Unterstützung von Eltern und anderen engagierten Bürgerinnen und Bürgern nicht möglich gewesen.

Ich möchte deshalb im Namen der Kinder und des Kollegiums der Grundschule Höpfigheim all den zahlreichen Personen ein herzliches Dankeschön aussprechen, die uns in vielfältiger Weise unterstützt haben. Sie alle trugen dazu bei, dass die Grundschulzeit unserer Kinder eine unvergessliche Zeit wird!

Ich wünsche Ihnen allen von Herzen ein frohes und gesegnetes Weihnachtsfest, ein gutes und gesundes Jahr 2019 und unseren Schülerinnen und Schülern erholsame Weihnachtsferien.

Der Unterricht beginnt im neuen Jahr am Montag, dem 7. Januar 2019, nach Stundenplan.

 

Ihre Rektorin Mechthild Wittmer


 

Wie kommt der Indianer aus der Schneekugel heraus?

Am Montag, dem 10. Dezember, war ein echter Schriftsteller zu Gast in der Grundschule Höpfigheim: Michael Schuster aus Marbach. Im Gepäck hatte er sein druckfrisches Kinderbuch „Der Indianer in der Schneekugel“ aus der Reihe seiner Aaron-Ginster-Bücher.

Zuerst den Klassen 3 und 4, danach den beiden Eingangsklassen erzählte Herr Schuster die Geschichte über den Indianer, der auf geheimnisvolle Weise aus der barocken, frisch geschüttelten Schneekugel entkommt und in Lebensgröße im verschneiten Klingelfinger Wald umherirrt, als müsse er sich gegen einen Schwarm Hornissen verteidigen. Wie konnte das passieren – die Kugel ist doch wasserdicht?

Lebendig und ausdrucksstark las Herr Schuster den Kindern noch einige Stellen aus seinem Buch vor, die er anschaulich mit Zeichnungen auf der großen Leinwand illustrierte. Die Kinder und Lehrerinnen dankten es ihm mit höchster Aufmerksamkeit und Neugier sowie am Ende mit einem kräftigen Applaus.

Vielleicht hat diese Autorenlesung dazu beitragen können, die Leselust der Grundschülerinnen und Grundschüler zu fördern? Die Auflösung hat Herr Schuster nämlich nicht verraten. Wer wissen möchte, wie die Geschichte endet, muss diese selbst zu Ende lesen :-)  !

 

 

Der Ferienkalender

 für das Schuljahr 2019/2020 steht fest!

 

 

Apfelernte in Klasse 4

Am Montag, dem 8. Oktober, kam die Streuobstpädagogin Frau Lampriani Niezgoda in die Klasse 4, um mit den Kindern Äpfel zu ernten und daraus Saft zu pressen. Sie hatte die Klasse 4 bereits seit Januar durch das Apfeljahr begleitet. Die Schülerinnen und Schüler freuten sich nun sehr darauf, die Früchte ihrer Arbeit ernten und genießen zu können.

Herr Manfred Zeeh hat uns freundlicherweise sein Stückle zum Lesen der Äpfel überlassen - vielen herzlichen Dank dafür!

Schwer bepackt schleppten die Kinder die randvoll mit Äpfeln gefüllten Eimer und Boxen zurück zur Schule. Auf der Streuobstwiese hinter dem Schulgebäude baute Frau Niezgoda verschiedene Stationen auf. Die Äpfel wurden gewaschen, geputzt und in Stücke geschnitten, gehäckselt und gepresst. Mit Feuereifer waren die Kinder bei der Arbeit. 

Der goldgelbe und sehr süße Saft schmeckte allen Kindern wunderbar! 

 

 

   Äpfel sammeln und waschen, ...         

 

                                                    ... putzen und schneiden, ...

 

... häckseln, ...              

 

... in die mobile Saftpresse schütten, ...

                   ... pressen ...

... und probieren.

Allen schmeckt's!

 

 

 

 

Projekttage der Grundschule Höpfigheim

zum Thema "Müll" vom 4. bis 13. Juli 2018

Impressionen

 

Frau Stefanie Fischer von der AVL

Ludwigsburg führt die Kinder über den

Wertstoffhof in Steinheim:

Was passiert mit unserem Müll?

Was kann wie wieder verwendet werden?

Müll vermeiden - Stofftaschen mit

Blätterdruck schön gestalten

und zum Einkaufen verwenden

Der Plastikmüll in den Meeren 

ist ein großes Problem.

Die Kinder bitten: "Schützt unsere Meere!"

Aus Papierresten wird ein schönes Bild.

Aus Tetrapacks werden Geldbeutel.

                                                                                          Training:

Wie sortiert man den Müll richtig?

Erfolgreiche Markungsputzete

der Klasse 4 am 9. Juli in Kooperation

mit dem "Bürgernetzwerk Steinheim"

 

Text zu den Projekttagen


Artikel über die Markungsputzete in der Marbacher Zeitung vom 11.7.2018

 

Neue Zaunmännchen an der Grundschule Höpfigheim

Die Kinder der Grundschule Höpfigheim haben in den letzten Wochen fleißig und mit Begeisterung neue Zaunmännchen bemalt. Jedes Kind hat sich selbst dabei portraitiert. Das Zaunmännchen soll bedeuten:

„Ich gehöre zur Schulgemeinschaft der Grundschule Höpfigheim“.

 

Nachdem der Bauhof vor kurzem den Holzzaun instand gesetzt hatte, konnten die Kinder nun mit Hilfe einiger Erwachsenen die Zaunmännchen anbringen. Der Zaun strahlt seither in neuem Glanz!

Ein Teil der bisher angebrachten Zaunmännchen wurde entfernt. Vielleicht möchten manche Jugendliche, die früher bei uns zur Schule gegangen sind, ihres gerne aufheben? Sie können gerne ihre Männchen bis zum 20. Juli (letzter Freitag vor den Sommerferien) während der Schultage Montag bis Mittwoch bis 15 Uhr, am Donnerstag bis 18 Uhr und am Freitag bis 14 Uhr abholen.

Vielen Dank an die fleißigen Helferinnen und Helfer beim Anbringen der Männchen am Zaun!

 

Einen besonderen Dank an die Zimmerei Harnoß - Herr Reiner Harnoß hat die zahlreichen Zaunmännchen für uns ausgesägt.

Rektorin Mechthild Wittmer

 

 Grundschulwettbewerb im Fußball

am Freitag, dem 4.Mai 2018, in Münchingen

 

 
Die Schulmannschaft der Grundschule Höpfigheim nahm die Herausforderung an. Trainer, Spieler und Betreuer machten sich früh morgens auf den Weg nach Münchingen. Dort angekommen ging es erst in die Spielerkabine zum Umziehen und zur Mannschaftsbesprechung.
 
Fünf Mannschaften stellte die Gruppe A, gespielt wurde zwei 2 * 10 Minuten, jeder gegen jeden.
 
Das erste Spiel haben wir komplett verschlafen und mussten richtig Lehrgeld bezahlen. Im zweiten und dritten Spiel haben die Jungs richtig gekämpft, aber jeweils mit einem Tor Unterschied verloren. Zum letzten Spiel gegen den Tabellenführer hat jeder noch ein paar Prozent mehr gegeben, und siehe da: KÄMPFEN - SPIELEN - SIEGEN - es hätte fast gereicht, aber das Unentschieden war gerecht.
 
Herberth Baeck, Trainer der Fußball-AG
  

 

Besuch der Pleidelsheimer Moschee mit Klasse 4 

Im April 2018

Im Rahmen der Lernsequenz „Glaube hat viele Gesichter – Sag`, wie ist deine Religion?“ konnte den Viertklässlern des evangelischen Religionsunterrichtes ein Besuch in der Pleidelsheimer Moschee  ermöglicht werden.

Die Kinder konnten die Herzlichkeit der muslimischen Gastfreundschaft erleben und das Gotteshaus der Muslime erkunden.

Der Experte vor Ort, Herr Zor, ließ keine Frage unbeantwortet und lud ein, auch in Zukunft im Gespräch zu bleiben - über Gemeinsamkeiten und Unterschiede im Glauben. Er ermutigte die Kinder zu gegenseitiger Gastfreundschaft im jeweils anderen Gotteshaus.

 

Evangelische Religionslehrerin Frauke Hampf

 

 

Österliche Besinnung im Religionsunterricht

der Grundschule Höpfigheim,

März 2018

 

 

 

Anmeldungen zur Ganztagsschule               22.3.2018

Liebe Familien unserer Grundschülerinnen und Grundschüler,

mittlerweile liegen uns die Anmeldezahlen für die Ganztagsschule für das Schuljahr 2018/2019 vor. 35 Kinder wurden zur Ganztagsschule angemeldet.

Wir danken Ihnen für Ihr Vertrauen!

Die Eltern der angemeldeten Kinder können nun bei Bedarf ihren Arbeitseinsatz konkret planen. Die Ganztagskinder werden dienstags, mittwochs und donnerstags von 7.30 Uhr bis 14.45 Uhr verlässlich betreut werden. 

Mit freundlichen Grüßen,

Ihre Rektorin Mechthild Wittmer

 

 

 

Das DFB-Mobil war da!

Der DFB "erobert die Bälle im Mittelfeld und die Herzen im Sturm" - so lautet der Aufdruck auf dem Fahrzeug, mit dem der Trainer Armin Reinert am Montag, dem 19. Februar 2018, zur Melchior-Jäger-Halle anreiste. Dieses Motto war Programm! Mit Feuereifer und Spielfreude waren die 17 Kinder der Fußball-AG beim Demonstrationstraining dabei. Sie lernten, wie notwendig im Fußballsport (und auch sonst :-) Disziplin und Konzentration sind und trainierten ihre exekutiven Funktionen. Spielerisch erfuhren die Mädchen und Jungen am eigenen Leib, wie wichtig es ist, sich umzuschauen und die anderen Spieler/innen im Blick zu behalten.

Die Zuschauer/innen (der Trainer der Fußball-AG Herberth-Baeck, die Sportlehrerin Martina Riedel-Nägele, drei Jugendtrainer des GSV Höpfigheim und Rektorin Mechthild Wittmer) lernten verschiedene Bewegungsformen und -spiele kennen, die als Anregung für die eigene Unterrichts- oder Trainingsgestaltung dienen können.

Die Fußball-AG an der Grundschule Höpfigheim ist eine "Kooperation Schule - Verein" der Grundschule mit dem GSV Höpfigheim und besteht im fünften Jahr mit stets hohem Zulauf. Mädchen und Jungen der Klassen 1 bis 4 dürfen daran teilnehmen.

 

 

 Trainer Armin Reinert

 

 

 

 

 

 

 

Fasching 2018

Unsere traditionelle Faschingspolonaise

 

Die Kinder und Lehrerinnen der Grundschule Höpfigheim hatten heute viel Vergnügen bei ihrer Faschingsparty - sei es bei Spiel und Spaß in ihrer jeweiligen Klasse, bei der traditionellen Faschingspolonaise der gesamten Schule "über Tisch und Bänke durch unsere Schule" oder beim Genuss des leckeren Faschingsbuffets. Ein herzliches Dankeschön an alle Eltern, die so viele leckere Köstlichkeiten mitgebracht haben!

 


 

Clown Roger Koch

zu Gast an der Grundschule Höpfigheim

Zur großen Freude unserer Schülerinnen und Schüler besuchte uns am Mittwoch, dem 7. Februar 2018, der Clown Roger Koch.

Er begeisterte mit seinen Späßen und seiner Mimik sowohl die Kinder als auch die Lehrerinnen.

Ein herzliches Dankeschön an den Elternbeirat, der mit diesem Auftritt der Schulgemeinschaft ein wunderbares Geschenk in der Faschingswoche bereitet hat!

 


 

Hurra, wir sind als "gesunde Schule" rezertifiziert worden und
dürfen für weitere vier Jahre diesen Titel tragen!

Am Nikolaustag 2017 haben Elternvertreterin Tanja Schönberger und Rektorin Mechthild Wittmer die Zertifikate von Landrat Dr. Rainer Haas und dem Leiter des Staatlichen Schulamts Hubert Haaga überreicht bekommen.

Außerdem haben wir ein Preisgeld in Höhe von 100 € bekommen, das wir für gesundheitsfördernde Maßnahmen verwenden werden.

Wir Lehrerinnen danken allen, die dazu beitragen, dass unsere Grundschule Höpfigheim eine gesunde Schule ist, denn ohne die aktive Mitarbeit von Kindern, Eltern und externen Partner/innen wäre dies nicht möglich!

Weitere Informationen finden Sie unter dem Stichwort "Gesunde Schule" im Menü. 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

      

  

 

 

Wir sagen der Steuerungsgruppe "Gesunde Schule?!"

am Landratsamt Ludwigsburg

für die Wertschätzung unserer Arbeit ganz herzlichen Dank!

  

  


 

Den Ferienplan für das Schuljahr 2018 / 2019 finden Sie hier:

Ferienplan

  


 

 Schulhof-Pflegetag am 7. Oktober 2017

 

 

Bericht vom Schulhof-Pflegetag am Samstag, 7. Oktober

Wir danken den zahlreichen fleißigen Helferinnen und Helfern!

 

Impressionen vom Schulhof-Pflegetag:

 

  

                  

 

    

               

 

 

 

 

 

 

   

 


  

Einschulungsfeier 2017:

"Der kleine Tiger und der kleine Bär kommen in die Schule"

 

 

Am vergangenen Freitag, dem 15. September 2017, sind an der Grundschule Höpfigheim die Schulanfängerinnen und Schulanfänger eingeschult worden. Begonnen hat die Feier mit einem ökumenischen Gottesdienst in der evangelischen Kirche, der von dem evangelischen Pfarrer Manfred Baral und dem katholischen Pfarrer Pius Angstenberger sowie der katholischen Religionslehrerin Esther Kimmig stimmungsvoll und segensreich vorbereitet worden war.

Weiter ging es in der Melchior-Jäger-Halle, wo die Schulleiterin Mechthild Wittmer die Kinder ganz herzlich begrüßte. „Wir hoffen, dass ihr euch bald wohl an unserer Grundschule fühlt und gut und gerne lernt.“ Sie wies darauf hin, dass besonders die „großen“ Tiger und Bären in den beiden jahrgangsgemischten Eingangsklassen die Schulneulinge, d.h. die „kleinen“ Tiger und Bären sehnlichst erwartet hatten. Sie sind begierig darauf, ihr bereits erworbenes Wissen weiterzugeben.

Als Geschenk für die Schulanfängerinnen und –anfänger und deren Familien führten die Theatergruppe unter der Leitung von Irmgard Frech, die Tanzgruppe unter der Leitung von Daniela Brenner und der Grundschulchor unter der Leitung von Mechthild Wittmer anschließend das lustige Singspiel „Der kleine Tiger und der kleine Bär kommen in die Schule“ vor. Martina Riedel-Nägele sorgte an der Technik für den guten Ton. Gabi Schüle achtete „hinter den Kulissen“ darauf, dass alle Kinder pünktlich zu ihrem Auftritt auf die Bühne gingen.

Die mitwirkenden Kinder zeigten ihre großartigen Begabungen beim Tanzen, Singen und Schauspielern. Die begeisterten  Zuschauerinnen und Zuschauer würdigten dies mit stürmischem Applaus.

Anschließend luden die Eltern der Klasse 4 die „neuen“ Eltern zu einem Ständerling auf dem Schulhof ein, während die Schulneulinge von ihren großen Klassenkameradinnen und -kameraden zu ihrer ersten Unterrichtsstunde mit den Klassenlehrerinnen Daniela Brenner und Irmgard Frech ins Klassenzimmer begleitet wurden.

Viele Eltern halfen bei der Herstellung der Kostüme und beim Schminken. Der Städtische Bauhof sorgte für die Bestuhlung und die Hallendekoration. Frank Schuster stellte die Verstärkeranlage im Vorfeld so gut ein, dass alle Gäste am Freitag den Text problemlos verstehen konnten.

Ihnen und allen anderen, die für die schöne Feier im Hintergrund gearbeitet haben, ein ganz herzliches Dankeschön!

  


 

Klassen 3 und 4 besuchen „Die kleine Meerjungfrau“

Die Klassen 3 und 4 haben am Freitag, dem 28.4., in der Stuttgarter Liederhalle das Konzert „Die kleine Meerjungfrau“ besucht. Das SWR-Vokalensemble und ein Streich-Quintett unter der Leitung des mitreißenden Dirigenten Christian Meister boten die Musik des dänischen Komponisten John Høybye äußerst eindrucksvoll dar. Die Sprecherin und Schauspielerin Hanna Plass begeisterte die Kinder und gab nach der Vorstellung sogar noch Autogramme – ohne Perücke war sie nur an ihren lustigen Grimassen zu erkennen.

Vor dem Konzertbesuch hatte ein Team des SWR um Holger Frank Heimsch die Kinder mit dem Mitsing-Lied „Crackerjack“ und dem Mitmach-Tanz „You dance the best of all“ gut vorbereitet. Beides klappte denn auch im Konzert wunderbar! Viele hatten sich auch extra besonders schick gekleidet. 

 

 

Artikel in der Marbacher Zeitung am 25.4.2017

  


 

Selbstevaluation Ganztagsschule

Die Ergebnisse der Selbstevaluationen der vergangenen drei Schuljahre finden Sie unter der Rubrik "Ganztagsschule".

 


 

 FASCHING 2017

 

 

Hier fliegen gleich die Löcher aus dem Käse,

denn nun geht sie los, uns're Polonaise,

durch uns're Schule, und alle machen mit!

 


 

 Zauberhafte Winterstimmung im Sitzatrium, Januar 2017

 

 

Unsere Kletterburg, Januar 2017 

 


Auswertung der Selbstevaluation Zirkusprojekt 2016

Elternfragebogen


Schülerfragebogen